Über mich

Wer?
Die Freude am kreativen Umgang mit Farben wurde mir (1955 geb.) besonders von meinem Vater und Großvater vorgelebt. Sofern ihr Malerbetrieb es zuließ, haben sie sich der bildnerischen Gestaltung gewidmet.
Mein Vater Bernhard Heßbrüggen ist leider viel zu früh verstorben, aber mit jeder Signatur “HB” (Barbara Wortmann, geb. Heßbrüggen) gedenke ich seiner.
Es folgten nach der Ausbildung Familien- und Berufsjahre mit immer neuen Herausforderungen mein Farb- und Formenempfinden weiter zu entwickeln. So galt es fast 15 Jahre u.a. skandinavisches Design in meinem Geschäft für Wohnambiente in “malerischem” Umfeld zu präsentieren.

Was & Wie?
Manchmal ist die Realität so genial, dass ich mir nichts sehnlicher wünsche, als ihr mit meinen Farben eine Form zu geben. Dann wiederum spiele ich mit Farben und Formen bis sich mir eine neue Realität erschließt. Beides will gelebt werden und fordert ganz unterschiedliche Entscheidungen bzgl. Technik und Format.
So findet der Betrachter unter meinen Arbeiten sowohl klassische Ölmalerei, wie auch experimentelle Mischtechniken.
Ich bin Autodidakt und habe meine Kenntnisse durch Kurse und Selbststudium erworben.

Warum?
Sicher nicht weil die Welt auf mich gewartet hat.
Es ist ganz einfach die Freude – das Wohlgefühl, welches sich in meiner Seele ausbreitet, wenn ich ihr durch die Malerei Raum gebe. So gönne ich mir das gesamte Spektrum, ohne mich festzulegen.
Es ist nicht der Zeitgeist der mich treibt, sondern der Reiz einer Empfindung Raum zu geben.

Ich muss nicht malen – ich darf malen.